„Gib dir ein Gesicht“, haben sie gesagt!

Seitdem ich aus einer Laune heraus mir selbst ein karikaturistisches Gesicht kreiert habe, entstanden vor allem in den letzten Tagen viele dieser „lebhaften“ oder eher zum Nachdenken anregenden Bilder.


Illustrationen, die mich selbst im Hier und Jetzt darstellen, bestückt mit ein paar Streuseln Ironie und einer ordentlichen Ladung purer Ernsthaftigkeit.

Aber Not macht bekanntlich erfinderisch, manche Menschen werden in einen melancholischen Kreativ-Wahn geschickt und das alles zusammengerührt mit einem Fünkchen Sarkasmus.

Ich lade dazu ein, auf Details mit versteckten Botschaften sowie illustrierte Feinheiten zu achten und das gesellschaftlich geforderte „Dir kann es doch gar nicht so schlecht gehen!“ einmal kurz zu überprüfen – genau jetzt. Weil Corona weiterhin sein Unwesen treibt, 2020 ein Jahr war, das in meinem direkten Umfeld drei junge Opfer forderte, deren Lebensbilanz die Köpfe und Herzen so sehr mit Schmerz und Qual füllte, dass sie keinen anderen Weg mehr sahen, als den, des eigenen Loslassens...


Zudem gedeihen Depressionen während der trüben Jahreszeit prächtig und ich habe einfach keine Lust mehr, dem Trieb der Perfektion im Haben und Sein, zu folgen. Ich zeige einfach meinen Ist-Stand – mit Bildern, die Gedanken in sich tragen – statt ihn mit schmierigen Euphemismen nach außen gekonnt vorzuzeigen. Als sei das heutige Leben immer so tragbar wie ein kleiner Korb voll bunter Blumen, so ist dem nicht. Ich bin mittendrin und werde umsorgt, um meine Wunden heilen lassen zu können.

Nichtsdestotrotz, gegönnt sei nun dieser Augenblick den Karikaturen mit wohl sehr privaten oder gar unschönen Bildausschnitten, entstanden in einem fast platzendem Künstlerkopf mit Locken obendrauf.

Aber nicht vergessen: Kunst ist eine Form des grenzenlosen Ausdrucks, der Verarbeitung und Aufarbeitung – ohne Tabus, ohne Verbote! Nötig, um wieder leichter atmen zu können, sich Weitblick zu verschaffen, um zu verstehen und das eigene und einzige Leben zu beschützen, das man hat.

Gebt aufeinander Acht! 🌈