Illustrationen sind im Trend!

Illustrationen haben die Kraft, die Realität mit dem Abstrakten miteinander zu vereinen. Eine Symbiose aus semi-realistischen Details und hyper-realistischen Eigenschaften, die das Bild lebendig wirken lassen. Dennoch wird eine klare Linie mit malerischen Elementen gezogen, sodass ersichtlich wird, dass es sich um ein Gemälde handelt. Ganz in meinem eigenen Stil: Modern, bunt, bodenständig und doch mit dem richtigen Maß an „sieht hammergeil aus!“


Digitales Zeitalter trifft auf analog und traditionell:

Über meinen Malstil ausführlich zu berichten, würde einem Grundschüler bei der Präsentation seines meisterhaften Wasserfarben-Bildes gleichen – daher überspringe ich lieber diesen Abschnitt.

Direkt vor den Augen haben:

Ich freue mich immer sehr über größere Projekte, die eine Kombination wie diese zulassen, aber auch ganz alleine für sich stehen können. Und gerade bei diesem Auftrag durfte Kunst auf Mensch sein treffen. Denn für gewöhnlich ziehe ich es vor, meine Portrait-Models persönlich kennenzulernen oder wie in diesem Fall, die Eltern meiner ehemaligen Schulkollegin wieder zu treffen. Aus einem Termin wird eine Tee-Runde mit Spaziergang durch das Dorf und den eigenen Schrebergarten. Und genau in solchen Augenblicken wie diesen trifft man auf den Menschen ganz ohne Filter oder Fassade. Ein kleines Lächeln darf über die Lippen rutschen oder die Haare werden vom Winde verweht. Fazit:

Natürliche sowie nicht gestellte Momente:

Die Basis, das Fundament für richtig gut werdende Portraits!

Ich bedanke mich herzlich für diesen Auftrag, für die gemeinsam schönen Stunden und die Erlaubnis das Ergebnis, also die Portraits und die dazugehörigen realen Gesichter, öffentlich zu machen.

Es war mir eine große Freude!